2010 Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus Mozart


Die Puchheimer Taschenoper zeigte 2010 Mozarts berühmteste Oper in einer ganz eigenen, kleinen Taschenfassung. Fünf Sänger der Puchheimer Taschenoper zauberten in zwölf Rollen die Zauberflöte auf die Bühne des PUCs. Alle großen Zauberflöten-Hits waren dabei und das Publikum war begeistert.

 

Fast jeder kennt die Geschichte: Prinz Tamino erhält einen wichtigen Auftrag. Die Königin der Nacht bittet ihn, ihre Tochter Pamina aus der Hand ihres ärgsten Feindes Sarastro zu befreien. Ein Unterfangen, auf das sich Tamino sofort einlässt, denn als er ein Bildnis Paminas sieht, entflammt er augenblicklich in Liebe für sie. Mit der Zauberflöte als Schutz vor Gefahren sollte nichts mehr schief gehen, doch Sarastro stellt für die Freilassung Paminas Bedingungen und Tamino muss zahlreiche Prüfungen überstehen. Nicht unbedingt eine Hilfe, aber eine unterhaltsame Begleitung für Tamino ist sein Freund Papageno, und auch dieser wird am Ende sein Glück in der Liebe finden.

Interview mit Silke Wenzel in der Süddeutschen Zeitung.

 

    

    

        

  

    

Besetzung: Tamino - Markus Schmid (Tenor); Pamina, Zweite Dame und Papagena - Silke Wenzel (Sopran); Papageno und Sarastro - Gregor Otto Papadopoulos (Bariton); Königin der Nacht, Erste Dame und Erster Geharnischter - Danielle Zuber (Sopran); Dritte Dame, Monostatos und Zweiter Geharnischter - Damir Sertic (Countertenor); Chor - Cantus P; Musikalische Gesamtleitung und Choreinstudierung - Astrid Sachs; Klavier und Korrepetition - Michael Sachs; Violine - Marco Schröter; 1. Flöte - Katharina Kitzinger; 2. Flöte - Andrea Schalkhaußer; Akkordeon und Schlagzeug - Simon Japha, Kontrabass - Helge Japha;  Kostüme - Thekla Pfefferer; Regie - Michael Kaller; Licht und Technik - Claas Hoffmann, Improvisationstraining - Klaus-Peter Schreiner

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!