2013 Hochzeitstrilogie

G. Menotti - F. Sonnleitner - E. Chabrier


2013: drei kürzeste Kurzopern:

 

"Das Telefon" (The telephone) von Giancarlo Menotti (Wiederaufnahme der Produktion 2004) handelt von Lucy und Ben. Ben möchte Lucy einen Heiratsantrag machen. Er kommt aber nicht dazu, weil Lucy ständig telefoniert.

 

 

 

"Ein Hochzeitsfest" von Florian Sonnleitner (Uraufführung), eine kurze Oper des jungen Eichenauer Komponisten Florian Sonnleitner, der schon "Der Schmarotzer" für uns schrieb, wurde wieder extra für die Puchheimer Taschenoper komponiert. Ein Paar hat gerade geheiratet und sitzt nun auf dem Hochzeitsfest, aber niemand ist gekommen, um mit ihm zu feiern...

 

 

 

 

"Die Bildungslücke" (Une éducation manquée) von Emmanuel Chabrier (Erstaufführung in deutscher Sprache) handelt von einem Paar, das gerade geheiratet hat, aber so unerfahren in Sachen Liebe ist, dass es nicht weiß, was es in der Hochzeitsnacht miteinander anfangen soll.

 

     

 

Zwischen den drei kleinen Opern sang der Chor Cantus P ein paar Schlager zum Thema Liebe aus den 30er bis 60er Jahren.

 

Besetzung 2013: Silke Wenzel (Sopran), Markus Schmid (Tenor), Josef Zwink (Bariton), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Johanna Sandhäger (Violine), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), Simon Japha (Akkordeon), Helge Japha (Kontrabass), Cantus P (Chor) unter der Leitung von Astrid Sachs.